Bruststraffung

Ein Missverhältnis zwischen Hautmantel und innerem Drüsen- und Fettgewebe ist entstanden. Als Ursache kommen in Frage: Alterungsprozesse, hormonelle Umstellungen, deutliche Gewichtsabnahme oder Veränderungen nach der Schwangerschaft. Die Brust erscheint leer und hängend.

Bei der Bruststraffung handelt es sich um einen Eingriff, der mit dem noch vorhandenen Brustdrüsen- und -fettgewebe „arbeitet“, wobei die Brust gestrafft und in die richtige Form und Position gebracht wird. Bei einer Bruststraffung ist es möglich, überschüssige Haut zu entfernen, die Brustbasis etwas zu verkleinern oder eine zu große erschlaffte Brustwarze neu zu formen und in ihrer Größe anzupassen. Wenn mit der Erschlaffung ein massiver Volumenverlust einhergeht und die Brust nach der Bruststraffung zwar die richtige Position, aber keine schöne Form hat, kann im gleichen Eingriff gegebenenfalls durch Einbringen eines Implantates zusätzliches Volumen und Attraktivität zurück gewonnen werden.

Informieren Sie sich über weitere Behandlungsformen:

Bruststraffung