Hautoberflächenkorrektur

Die Beschaffenheit unserer Haut ist hauptsächlich erblich bedingt. Aber auch der Alterungsprozess, Umwelteinflüsse wie Trockenheit, Sonne oder das Rauchen beeinflussen ihre Struktur, so dass sie grobporig aussehen kann, oder Narben hat, Runzeln, Altersflecken, erschlafft oder unelastisch wirkt. Je nach dem Erscheinungsbild gibt es unterschiedliche Behandlungsmöglichkeiten, um eine Hautoberflächenkorrektur durchzuführen:

Lasertherapie und Dermabrasio (Abschleifung), setzen wir hauptsächlich zur Behandlung von Knitterfalten im Mund- und Lippenbereich ein. Diese Methoden sind sehr effektiv mit lang anhaltenden Ergebnissen.

Die exakte Analyse und Selektion der Patienten ist unbedingt notwendig, um eine gezielte und erfolgversprechende Hautoberflächenkorrektur einzuleiten. Zu der Behandlung gehört die Lasertherapie, die oft als Ergänzung für ein gut durchgeführtes Face-Neck-Lift bei entsprechenden Hauterscheinungen durchgeführt wird. Oder die Abschleifung (Dermabrasio) in der Mund- und Oberlippenregion wegen z.B. senkrechter Knitterfältchen oder feiner Runzeln, die mit viel Erfahrung (z.B. aus der Behandlung Brandverletzter) gekonnt und gezielt die entsprechende Hautpartie von Ihrem Problem "befreit". Für 4 - 5 Tage bildet sich anschließend ein Wundschorf über dem abgeschliffenen Areal, der nach Abfallen eine frische, leicht rötliche, glatte Haut erscheinen lässt. Diese muss dann nach einem speziell von uns ausgearbeiteten Behandlungsschema mit Cremes weiterbehandelt werden. Der Patient sollte für die nächsten 4-6 Monate eine Sonnenexposition vermeiden. In seltenen Fällen kann eine Depigmentierung des abgeschliffenen Areals, das aber überschminkt werden kann, verbleiben. Eine Hautoberflächenkorrektur ist sehr effektiv mit lang anhaltenden Ergebnissen.

Die gut- und bösartigen Hauttumore treten im Alter zunehmend auf und werden immer häufiger (auch auf Grund veränderter Umwelteinflüsse) bei jungen Menschen diagnostiziert. Sie sollten nach entsprechender Verdachtsdiagnose möglichst frühzeitig im Gesunden entfernt und anschließend feingeweblich untersucht werden. Sowohl die Entfernung des Hauttumors, wie auch der Hautverschluss können heutzutage mit modernsten, differenzierten Techniken so durchgeführt werden, dass sie die Ästhetik und äußere Integrität und damit das Selbstwertgefühl des Patienten nicht oder nur geringfügig beeinträchtigen.

Ästhetisch, funktionell oder psychisch beeinträchtigende Narben können mit vielfältigen Techniken korrigiert und ausgeglichen werden.

Hautoberflächenkorrektur