Kinnformung

Das sogenannte fliehende Kinn sorgt oft für großes Leid, weil die Harmonie des Gesichts massiv gestört sein kann. Häufig ist dieses Erscheinungsbild auch noch mit einer abstehenden Lippe verbunden, was dann insgesamt kein schönes Bild Ihres Gesichts zeigt. Durch eine Kinnformung können wir den schönen Ausdruck Ihres Profils wieder herstellen. Wichtig ist eine präoperative Überprüfung des "normalen Bisses", da sonst vor der Kinnformung bei uns Mund-Kiefer-Gesichtschirurgische Maßnahmen (z.B. knöcherne Verschiebeplastiken des Unterkiefers) durchgeführt werden sollten, um einen exakten Zahnschluss wiederherzustellen.

Um den negativen Eindruck eines fliehenden Kinns und der oft damit verbundenen, abstehenden Lippe zu korrigieren, wird bei einer Kinnformung über einen kleinen Schnitt in der Mundschleimhaut (keine äußeren Narben) gegenüber der Schneidezähne ein passendes, formgebendes Implantat eingesetzt, welches das Kinn ein wenig in seiner Profilprojektion verlängert und aufwertet. Um eine Rotation oder ein Verrutschen des Implantates zu vermeiden, wird ein kleiner Pflasterfixationsverband für 6 Tage angelegt.

Die Kinnformung wird in lokaler Betäubung und/oder Dämmerschlafnarkose ambulant durchgeführt. Für die nachfolgenden 2 Tage empfiehlt sich flüssige Kost mit regelmäßigen desinfizierenden Mundspülungen.

Kinnformung