• Dr. Schrank

    Ein Chirurg
    mit Leib
    und Seele
  • Ein Chirurg
    mit Leib
    und Seele

Dr. Christian Schrank

Über mich

Ich arbeite seit fast 20 Jahren als plastischer Chirurg und habe meine Ausbildung bei den renommiertesten Chirurgen Deutschlands wie Professor Dr. W. Mühlbauer und Dr. Joram Levy absolviert. Ihm verdanke ich die Verfeinerung und Ausrichtung meines Schönheitssinnes auf die elementaren Grundlagen der plastisch-ästhetischen Chirurgie. Mit Dr. Levy, der mich seine einzigartige operative Vorgehensweise und das Verständnis der Facelift-Chirurgie lehrte, arbeite ich heute noch partner- und freundschaftlich zusammen.

Ich erlebe meine Patienten in ihrer Vielfalt und sehe es als meine Aufgabe, Ihre Individualität mit meiner Arbeit noch weiter herauszustreichen.

Weitere Stationen

Ausbildung

Nach dem Medizinstudium (1988-1995 an der Ludwig-Maximilians-Universität in München), begann ich 1995 meine Facharztausbildung in der Abteilung für Plastische und Wiederherstellende Chirurgie und Zentrum für Schwerbrandverletzte im Klinikum München-Bogenhausen bei Prof. Dr. W. Mühlbauer, dem vielleicht universellsten Plastischen Chirurgen Deutschlands. 

Im Rahmen der Ausbildung begab ich mich 1997 für ein Jahr als wissenschaftlicher Assistenzart an den Lehrstuhl der Anatomischen Anstalt der Ludwig-Maximilians-Universität in München (Chef: Professor Dr. R. Putz), an welchem ich 1998 promovierte. 

Seit 2003 Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, mit den Schwerpunkten der Gesichts- und Brustchirurgie, körperformender Chirurgie, Wiederherstellungs-, Verbrennungs- und Mikrochirurgie. 

Zusammenarbeit

Ein brillantes Team

Auf Grund meiner Leidenschaft für die Ästhetische Chirurgie und den Wunsch künstlerisch-kreativ sein zu können, bewarb ich mich Ende 2004 als leitender Oberarzt bei Dr. Joram Levy, einem der herausragendsten plastisch-ästhetischen Chirurgen Deutschlands und Europas, mit außerordentlichem Ruf vor allem in der Gesichts- und Facelift-Chirurgie. 

Zusammen mit Dr. Levy leitete ich bis 2007 die äußerst renommierte Partnachklinik, eine Fachklinik für Plastisch-Ästhetische Chirurgie in Garmisch Partenkirchen und wechselte Ende 2007 in die Atrium-Klinik nach Holzkirchen bei München, in der ich partnerschaftlich mit Dr. Levy weiterarbeite.

Im Mai 2011 verlegten wir unsere „Schaffenskraft“ in die Privatklinik Dr. Schindlbeck in Herrsching am Ammersee. Sie zeichnet sich nicht nur ein malerisches Ambiente und äußerst angenehme (auch menschliche) Atmosphäre aus, sondern stellt zugleich eine der renommiertesten und herausragenden Kliniken für das gesamte Spektrum der Inneren Medizin dar.

DGPRÄC

Seit vielen Jahren Mitglied der Vereinigung der Deutschen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie DGPRÄC (vormals VDPC) und der Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschlands GÄCD (Leitung der Sektion Face-Neck-Lift-Chirurgie).

Fortbildungen

Regelmäßige eigene Fortbildung auf nationalen und internationalen Kongressen meist in Verbindung mit eigenen Lehrvorträgen und Live-Operationsdemonstrationen (wie brustformende Eingriffe, Face-Neck-Lift und Stirn-Brau-Schläfenlift)

Vorträge

Zahlreiche Vorträge auf nationalen und internationalen Kongressen.

Publikationen

Verfasser und Co-Autor vielfacher wissenschaftlicher Publikationen und Veröffentlichungen im Bereich der Ästhetischen Chirurgie (siehe auch Publikationen und Presse).

Upper Face Lift

Entwicklung und Publikation des „upper face lifts“ zusammen mit Dr. Joram Levy, als eine auf individuelle Bedürfnisse zugeschnittene Modifikation des superextended Face-Neck-Lifts mit SMAS.

Operationskurse

Veranstalter und Leiter mehrerer Operations-Kurse für Fachärzte, insbesondere auf dem Gebiet der ästhetischen Gesichtschirurgie und brustformenden Eingriffe.

Goldene Kamera

Gewinner der „Goldenen Kamera“ der Plastischen Chirurgie 2001 im Rahmen der 32. Jahrestagung der Vereinigung der deutschen Plastischen Chirurgen.

Aus- & Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung vieler Gastärzte auf dem Gebiet der plastisch-ästhetischen Chirurgie in der eigenen Abteilung.

Forschungsarbeiten

Durchführung mehrerer Forschungsarbeiten (Handchirurgie, Lappenchirurgie, Therapie von Verbrennungswunden, Intensivmedizin).

Kooperation

Kooperation mit Kollegen in München, Hamburg, Bamberg, Berlin, Österreich.